Fürstentag

Den ersten Fürstentag zu Rochlitz und Seelitz  gibt es in einer Gemeinschaftsproduktion des Mittelsächsischen Kultursommers, der Stadt Rochlitz und der Gemeinde Seelitz am 12. und 13. Juni im sächsischen Muldental zu erleben. Geschichtsinteressierte treffen auf einstige Herrscher, können sich vom lebendig gewordenen Fürstenzug und mehr als tausend Akteuren in zeitgemäßen Kostümen in den Bann des Mittelalter ziehen lassen, Volksfestfreunde kommen mit einer Vielzahl an Attraktionen auf ihre Kosten doch auch klassische Klänge hochwertigster und anspruchsvollster Art in Form der Aufführung der „Carmania Burana“ von Carl Orff werden präsentiert.

13 Uhr wird das große Spektakel auf dem Marktplatz zu Rochlitz eröffnet. Bis zum Sonntagabend verwandelt sich die gesamte Innenstadt in einen illustren Marktplatz, auf dem es von Händlern, Schaustellern, Gauklern, Schauspielern, Puppenspielern, Künstlern, Handwerkern und Markttreibenden nur so wimmelt.

Programmhöhepunkte auf dem Markt sind 14 Uhr die öffentliche Aufführung einer mittelalterlichen Gerichtsbarkeit durch den Karnevalsclub Rochlitz, 15 Uhr die „Parade der Fürstinnen“ in der sechs Wettiner Herrscher aus dem sächsischen Fürstenzug erstmals auf ihre Fürstinnen treffen sowie 21 Uhr die Aufführung des Jahrtausendkonzertes von Carl Orffs „Carmina Burana“. Ausführende werden hier die Singakademie und der Kinderchor Chemnitz und die Mittelsächsische Philharmonie unter Leitung von GMD Jan Michael Horstmann sein.

Auf dem Kunigundenplatz kommt 14 Uhr das Schauspiel um die Geschichte der Heiligen Elisabeth, inszeniert von den Schülern des Johann-Mathesius-Gymnasiums und 17 Uhr „Das Spinnennetz“ zur Aufführung.

Am Sonntag nach der Eröffnung um 11 Uhr geben sich 11.30 Uhr die Wettinischen Fürstinnen auf dem Marktplatz einer historischen Plauderei hin, 13 Uhr wird der „Lebendig gewordene Fürstenzug zu Dresden“, bestehend aus 35 Wettiner in prächtigen Gewändern hoch zu Ross mit allerlei Fußvolk auf den Weg nach Seelitz geschickt, wo er 14.30 Uhr empfangen werden soll.

Die Gemeinde Seelitz präsentiert sich am Samstag ab 9.30 Uhr mit einer großen Fohlenschau und ab 19 Uhr mit einem großen Rock-Konzert-Abend. Weiter geht der der Fürstentag hier am Sonntag ab 9.30 Uhr mit einem Festgottesdienst und einen bunten Programm der Vereine, bis schließlich gegen 14.30 Uhr der Fürstenzug eintrifft und würdig mit der Vorstellung der einzelnen Bilder empfangen wird.

Fotos: „Rochlitzer Muldental“ e.V.

Fürstentag