20 Jahre Freiberger Städtepartnerschaft mit Darmstadt - Festveranstaltungen in beiden Jubiläumsstädten - Freiberger Delegation reist zum Europawochenende nach Hessen - Freiberger legen Jubiläumsbroschüre auf. Zum diesjährigen Europawochenende in der hessischen Partnerstadt Darmstadt reist morgen eine zehnköpfige Delegation um Oberbürgermeister Bernd-Erwin Schramm.

Das Europawochenende vom 10. bis 13. Juni steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der drei 20-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläen Darmstadts, worunter neben den beiden ungarischen Städten Gyönk und Szeged auch Freiberg ist.

 

Sowohl in Darmstadt als auch in Freiberg wird es anlässlich dieses Jubiläums mehrere Veranstaltungen geben. Während die Festveranstaltung in Freiberg am Wochenende des Bergstadtfestes stattfindet, wird in der hessischen Metropole bereits an diesem Wochenende zu mehreren Veranstaltungen eingeladen:

Eröffnet wird das Europawochenende, an dem aus Freiberg sowohl Vertreter der Stadtverwaltung als auch des Städtepartnerschaftskomitees teilnehmen, mit der Lesung der Freiberger Autorin Angela Elis. Sie liest aus ihrem Buch „Mein Traum ist länger als die Nacht - Wie Bertha Benz ihren Mann zu Weltruhm fuhr“.

Am Freitag wird – fast schon traditionell - im Alten Pädagog die Fotoausstellung „20 Jahre Partnerschaft Freiberg – Darmstadt“ eröffnet. Es ist eine gemeinsame Arbeit der Fotoklubs beider Städte und bereits ihre neunte. Für Steffen Judersleben, Verantwortlicher für Städtepartnerschaften in der Stadtverwaltung Freiberg, ist das „ein gutes Beispiel, wie allein die Fotofreunde unserer beiden Städte zeigen, wie Städtepartnerschaft auch im Hobbybereich gelebt und vervollkommnet werden kann.“ Denn eine Städtepartnerschaft sei nur lebendig, wenn die Bürger sie auch gestalten. Dafür könne er noch sehr viele Beispiele nennen.

So sei es auch klar, dass Freiberg beim so genannten Grenzgang mit von der Partie ist, einer Wanderung auf einer jährlich anderen Strecke durch Darmstadt, an der sich die 15 Partnerstädte Darmstadts an Ständen kulinarisch präsentieren. Freiberg wird die Wandersleut´ mit Freiberger Bier erfrischen – dafür wird ein Team vom Hotel Kreller sorgen.

Den Abschluss des Europawochenendes 2010 bildet ein ökumenischer Europagottesdienst.


Möglich geworden war die Partnerschaft mit Darmstadt durch die politische Wende. Jedoch hatte es schon lange vor 1990 Verbindungen zwischen bedien Städten gegeben, so unter anderem zwischen der damaligen Technischen Hochschule Darmstadt und der TU Bergakademie. Die Städtepartnerschaft wird heute auf vielfältige Art und Weise von Schulen, Vereinen, Institutionen und der Bevölkerung ge- und belebt. Neben der Schule zählen die Bereiche Jugend, Kultur, Sport, Wissenschaft, Beruf und Senioren zu den regelmäßigen Austauschbereichen. Wie vielfältig diese sind, das spiegelt eine anlässlich des Partnerschaftsjubiläums vom verantwortlichen Komitee herausgegebene Broschüre wider. Im druckfrisch vorliegenden 60-seitigen Heft kommen zahlreiche Darmstädter und Freiberger zu Wort. Zum bevorstehenden Grenzgang werden die Darmstädter bereits eine Blick in die Broschüre werfen können, in Freiberg wird es sie zur Jubiläumsveranstaltung innerhalb des Bergstadtfestes geben.