Knapp zwei Dutzend Gewerbetreibende, Freiberufler und Privatpersonen trafen sich am Mittwochabend zur Gründung der Grimmaerleben Marketing eG. 17 von ihnen haben als Gründungsmitglieder die Satzung unterschrieben. „Die Genossenschaft will die wirtschaftlichen und kulturellen Interessen in Grimma fördern“, erklärt der frisch bestellte Vorstandsvorsitzende Andreas Böhmann.

Dazu zähle unter anderem die Organisation und Durchführung des Altstadtbummels, der am Sonnabend stattfindet oder der „Muldentaler Nationen Cup“ an den darauf folgenden Wochenenden. Außerdem wolle man den Markt von der Stadt übernehmen und mit einem geeigneten Konzept wieder beleben. „Wenn der Wochenmarkt weiter schrumpft verliert er Attraktivität und Zulauf. Das spüren dann auch direkt die Händler und Dienstleister der Altstadt“, so Böhmann.

Darüber hinaus will die Genossenschaft aber auch Dienstleisterin sein. Um den Immobilienleerstand in Grimma zu verringern und neue Unternehmen anzusiedeln, sollen freie Gewerbeflächen zentral katalogisiert werden. „Geplant ist auch, Marketingdienstleistungen, Workshops und Schulungen anzubieten“, sagt Andreas Böhmann. Über Rahmenverträge könne man den Genossenschaftsmitgliedern zudem zahlreiche Vergünstigungen, etwa im Bereich der Energieversorgung oder der Telekommunikation zukommen lassen.

Als Kontrollorgan der Genossenschaft wurde ein Aufsichtsrat gewählt. Diesem gehören drei Vertreter der Stadt und vier Mitglieder aus Kultur und Wirtschaft an. Neben Oberbürgermeister Matthias Berger gehören dem Aufsichtsrat die Stadträte Frank Linke (CDU) und Jörg Diecke (Die Linke) an. Weiterhin wurden Holger Thiele (Vorsitz), Hubertus Letzner, Dr. Bernhard Weigel und Dietmar Pfeiffer in das Kontrollgremium gewählt. Dem Vorstand gehören neben Böhmann, Wolfgang Knopf, Maria Friese, René Grunert und Dr. Hans-Martin Flotho an.

Interessierte erhalten unter Telefon 03437-9870-140 bzw. per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! nähere Informationen.