Gepflücktes Glück - Kober

Neue Ausstellung in der Rathausgalerie Grimma - Zwei starke Frauen stellen ab Sonnabend, dem 10. Juli in der Rathausgalerie, Markt 27 farbenreiche Bildlandschaften und lebensgroße Kopfplastiken aus. Zur Ausstellungseröffnung „bitter sweet and heads“ um 11.00 Uhr spricht Kunsthistorikerin Christine Dorothea Hölzig einführende Worte. Antje und Stefan Siebert umrahmen die Vernissage mit der Querflöte.

Gezeigt werden Bilder der Leipziger Künstlerin Caroline Kober: Jahrgang 1962, entstammt einer Leipziger Künstlerfamilie und erlernte zunächst den Beruf des Schriftsetzers. Malerei studierte sie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig bei Volker Stelzmann und Arno Rink, Abschluss 1986. Die Bilder zeigen Leidenschaft, Liebe, Ängste und Fantasien in feinen Farbvaleurs und mit emotionalen Figuren.

Zum anderen, stellt die Leipziger Plastikerin Heinke Binder lebensgroße Kopfplastiken in der Galerie und im Gewölbe aus. In ihnen charakterisiert die Künstlerin Typen, wie den Harlekin, Prinzessinnen unterschiedlicher Länder, gibt Jahreszeiten Gesichter und Charakter. Und sie zeigt Stärke, mit dem Material Ton, mit Engoben und kontrollierten Bränden ausdrucksstark und formbewusst zu wirken.

Die Ausstellung ist noch bis zum 29. August zu sehen. Von Dienstag, Donnerstag sowie von Freitag bis Sonntag in der Zeit von 15.00 – 17.00 Uhr ist die Galerie geöffnet.