Hängebrücke Grimma

Nicht nur an Wanderer aus Passion richtet sich das Angebot der  29. Sportwanderung „Zwischen Collm und Mulde“ am 18. September mit Start und Ziel an der Hängebrücke in Grimma. Der Wanderfreund hat reiche Auswahl am Startpunkt auf dem Gelände des Seesportvereins „Albin Köbis“.

Sportwanderungen führen über 50 und 37 Kilometer (Start: 7 bis 9 Uhr) rechts und links der Mulde zwischen Grimma, und Colditz. Weniger geübte Naturfreunde können Touren über  24, 13 oder acht Kilometer wählen  (Start: 7 bis 11 Uhr).  Zwei geführte Wanderungen  -  mit dem Großbothener Naturfreund Uwe Seidel über 9,5 Kilometer  zwischen Hängebrücke und Kloster Nimbschen  (Start: 10 Uhr) sowie eine Familienwanderung mit Kindern über drei Kilometer  (Start: 10.30 Uhr) -  gehören zum  sportlichen Programm. Organisatoren dieser traditionsreichen Veranstaltung sind  der Verein Leipziger Wanderer und der VfK Blau-Weiß Leipzig  1892. Sie holten sich als die Stadtverwaltung Grimma, den Naturpark Muldenland e.V. und die AOK Plus für Sachsen und Thüringen als Partner  an den Start.

Alle interessierten Wanderfreunde sind zu diesem   sportlichen  und erholsamen Parcours durchs  Muldental ,  den Thümmlitzwald und den Colditzer Forst recht herzlich eingeladen. Wolfgang Buchwald, Präsident des Vereins Leipziger Wanderer, hofft auf mehrere hundert Teilnehmer und  Wanderlust bei Groß und Klein. „Die Strecken sind gut ausgeschildert und jeder kann sich die Schwierigkeitsstufe beim Wandern selbst aussuchen“, ermutigt er.  Für das leibliche Wohl und gute Unterhaltung an den Kontrollpunkten unterwegs und an Start und Ziel sei bestens gesorgt. Sportfreunde der Leipziger Vereine übernehmen die Versorgung und die Dokumentation der Teilnahme.

Foto: Thomas Braun, Klinga