Öffnung auf acht Metern als Zu- und Abfahrt fürs Parkhaus. Die Stadtmauer an der Schillerstraße soll im Bereich zwischen Kalkturm und Gelber Löwe Turm saniert werden. Die Vorbereitungen dafür beginnen am kommenden Montag, 22. November. Nachdem Mitte dieser Woche zur Herstellung der Baufreiheit drei Bäume gefällt worden sind, soll die Stadtmauer in o.g. Bereich auf einer Breite von etwa acht Metern geöffnet werden.

Diese Öffnung ist notwendig, um die hinter der Stadtmauer befindlichen Erdauffüllungen von rund 1000 m³, die in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts erfolgten, abzubaggern und zu entsorgen. Außerdem soll die Öffnung perspektivisch als Durchfahrt für die Ein- und Ausfahrt für das Parkhaus Fischerstraße dienen. Die Stadtmauer soll nach der Sanierung in diesem Abschnitt beidseitig freistehend sichtbar und auch wieder in der historisch überlieferten Höhe zu besichtigen sein.

Die Stadtmauer wurde an dieser Stelle bereits um 1840 auf das heutige Maß abgetragen. Mit den Erdanschüttungen wurden Stadtgärten angelegt sowie zu deren Erreichbarkeit zwei Zugänge hergestellt.

Im Zuge der Fertigstellung des Parkhausbaues wird die Durchfahrt entsprechend der denkmalschutzrechtlichen Genehmigung eine architektonisch angemessene Gestaltung erhalten. Details der Gestaltung der Durchfahrt stehen noch nicht fest und sind noch zu diskutieren, wobei bereits geäußerte Meinungen und eingereichte Vorschläge der Freiberger Bürger in die Entscheidungsfindung einbezogen werden.