Ab dem 1. Januar 2011 ist Grimma die größte kreisangehörige Stadt in Sachsen. Nur die kreisfreien Städte Chemnitz, Dresden und Leipzig messen mehr als die 188 Quadratkilometer Grimmas.  28.000 Einwohner zählt die Große Kreisstadt in ihren dann 65 Ortsteilen und  gilt damit mit Abstand als einwohnerstärkste Kommune im Landkreis Leipzig. Grund sind die Eingemeindungen der Stadt Nerchau, der Gemeinde Thümmlitzwalde und Teilen der Gemeinde Großbothen.