Grimmaerin siegt bei der Formel 1 des sächsischen Laufsports

111115lichtenauerMit einer symbolischen Brunnenrunde für alle Sportler und Lauffreudigen und der anschließenden Ehrung der Gesamtsieger in den verschiedenen Altersklassen endete am 5. November 2011 auf dem Betriebsgelände der Lichtenauer Mineralquellen GmbH der diesjährige Lichtenauer Sachsen-Cup.

Danuta Mantey aus Grimma war bei der diesjährigen größten Laufserie Sachsens sehr erfolgreich. In der Altersklasse „Frauen 60“ errang sie den ersten Platz vor Christiane Fankhänel von der Leichtathletikgemeinschaft Vogtland.

„Der 7. Lichtenauer Sachsen-Cup war ein großer Erfolg“, betont Paul K. Korn, Geschäftsführer der Lichtenauer Mineralquellen GmbH. „Unser Ziel ist es nicht nur, die besten und aktivsten Sportler in Sachsen zu finden, sondern auch Jung und Alt für das Laufen und das Walking zu begeistern. Die Zahl der Teilnehmer zeigt, dass uns dies gelungen ist.“

Insgesamt 7.443 Teilnehmer haben an den zwölf Wertungsläufen in ganz Sachsen teilgenommen. Das sind fast 500 Läufer mehr im Vergleich zum vorherigen Jahr. Im Jahr 2010 nahmen 6.960 und 2009 insgesamt 6.850 Läufer am Lichtenauer Sachsen-Cup teil.

„Dieses Ergebnis zeigt, dass der Lichtenauer Sachsen-Cup seine Position als größte Laufserie in Sachsen ausgebaut hat und seinem Ruf als Formel 1 im sächsischen Laufsport wieder einmal gerecht geworden ist “, so Prof. Dr. Hartmut Grothkopp, Präsident des Leichtathletik-Verbandes Sachsen.

In insgesamt 29 Altersklassen wurden die besten Läufer ermittelt. Der älteste Teilnehmer mit 82 Jahren war Dr. Harald Kraut aus Chemnitz. Rosemarie Fiedler vom SC DHfK Leipzig war mit 72 Jahren die älteste Läuferin. Mit insgesamt acht von 29 ersten Plätzen verzeichnet der Laufverein Limbach e. V. die meisten Sieger und erreicht auch in der Mannschaftswertung das beste Ergebnis.

Sechs der fast 7.500 Läufer schafften in diesem Jahr einen Hattrick. Sie siegten 2009, 2010 und 2011 im Lichtenauer Sachsen-Cup in ihrer jeweiligen Altersklasse. Zu ihnen gehören:

Lisa Dittrich , LV Limbach 2000
Christin Marx, TSV Dresden
Rosemarie Fiedler, SC DHfK Leipzig
Jonas Melzer, RC 1898 Radeberg
Dietmar Bergmann, RC 1898 Radeberg
Armin Zosel, TSV 1862 Radeburg

Bei den einzelnen Laufveranstaltungen standen in diesem Jahr 4 bis 20 Kilometer lange Walking- und 1,8 bis 28 Kilometer lange Laufstrecken zur Auswahl. Die Laufkommission des Leichtathletik-Verbands Sachsen wertete die einzelnen Läufe aus und ermittelte die besten Läufer.

Die Wertungen erfolgten in verschiedenen Altersklassen (Schüler/innen A, B; Jugend A, B; Männer/Frauen; Senioren/Seniorinnen). Zusätzlich wurde die beste Mannschaft ermittelt.

Der „Lichtenauer Sachsen-Cup“ wird seit 2005 jährlich vom Leichtathletik-Verband Sachsen mit Unterstützung der Lichtenauer Mineralquellen GmbH und regionalen Partnern vor Ort durchgeführt.

„Wer viel Sport treibt, sollte viel trinken. Was liegt bei der größten Laufserie Sachsens da wohl näher als eine Kooperation zwischen dem Leichtathletik-Verband Sachsen und der stärksten Mineralwassermarke in Ostdeutschland“, so Paul K. Korn.

Besonders bei sportlichen Aktivitäten ist der Körper auf ausreichend Flüssigkeit angewiesen. Lichtenauer Mineralwasser eignet sich dazu optimal, denn es löscht nicht nur den Durst, sondern liefert auch lebensnotwendige Mineralstoffe und Spurenelemente. Deshalb wird sich der ostdeutsche Marktführer im Brunnenbereich auch 2012 für den Laufsport engagieren und die Laufserie in Zusammenarbeit mit dem Leichtathletik-Verband Sachsen fortführen.

Weitere Informationen zum Lichtenauer Sachsen-Cup erhalten Sie auf www.lvsachsen.de

Foto (Sven Mücklich): Danuta Mantey aus Grimma war bei der diesjährigen größten Laufserie Sachsens sehr erfolgreich. In der Altersklasse „Frauen 60“ errang sie den ersten Platz vor Christiane Fankhänel von der Leichtathletikgemeinschaft Vogtland. Paul K. Korn, Geschäftsführer der Lichtenauer Mineralquellen GmbH, überreichten beiden die Siegerurkunden.