090829_5638Über 750 Sportler hatten sich im Vorlauf des Triathlons in die Starterliste eingetragen. 864 wurden es dann noch am Wettkampftag! Pünktlich um 13:30 Uhr gingen die Wettkämpfer der Family & Friends Konkurrenz an den Start. Auch hier zählt der Team-Gedanke. So besteht beim Family & Friends das Team aus drei Sportlern, von denen einer schwimmt, der zweite sich auf's Rad schwingt und der dritte die Laufstrecke in Angriff nimmt. Der Family & Friends Wettkampf ist dabei eher auf Freizeitsportler zugeschnitten. Hier galt es zunächst 200 m durch den Albrechtshainer Autobahnsee zu schwimmen, 7,2 km auf dem Rad zu absolvieren und eine Runde um den See zu rennen (2,2 km).

Auch beim Team-Triathlon gingen drei Athleten je Team an den Start. Hier musste aber jeder Aktive alle drei Disziplinen bewältigen. Und zwar abwechselnd, wie beim Staffellauf. Zunächst im Wasser, wo jeder Sportler 400 m zu schwimmen hatte, bevor das Team die 14,4 km lange Radstrecke in Angriff nehmen durfte. Hatte der letzte Radler die Strecke geschafft ging es auf die Laufbahn, die in zweimaliger Umrunding des See bestand, also etwa 4,4 km.

090829_0649So richtig bewusst wurde der Teamgedanke, als sich beim Zieleinlauf des letzten Läufers jeweils die beiden anderen Teammitglieder zu ihm (oder auch natürlich zur ihr) gesellten um gemeinsam die Ziellinie zu überqueren. Nicht wenige Sportler wurden dort von ihren Lieben sogleich mirt einem kühlnen Blonden begrüßt.

Ein toller Wettkampftag, der auch den nicht-aktiven Zuschauer sehr viel Freude und spannende Wettkämpfe bot.

Danke Nico Skopnik und Team vom ESV Lok Beucha für dieses Bereicherung des sportlichen Lebens im Muldental!! (Ergebnislisten hier auf der Seite des Veranstalters.)

Viele Bilder vom Wettkamptag und fast alle Finisher finden Sie hier: Galerie Beuchaer Triathlon-Day 2009