Ist die klassische Bewerbungsmappe aus der Mode? Läuft alles nur noch online? Wie rücke ich meine Stärken ins rechte Licht? Und wann  ist eine Bewerbung  wirklich aussagekräftig? Das erfahren angehende Auszubildende, Absolventen von Hochschulen und alle anderen Interessenten

an der Thematik "Wie bewerbe ich mich richtig?" während einer Informationsveranstaltung der OEWA Wasser und Abwasser GmbH in der Niederlassung Grimma: am 8. Dezember von 16 Uhr bis 19.15 Uhr - Anmeldeschluss ist der 27. November!

Angela  Sadowski, OEWA-Gruppenleiterin Personal, wird von ihren Erfahrungen im Umgang mit Bewerbern und Bewerbungen berichten. Sie weiß, was eine gute, eine  maßgeschneiderte Bewerbung ausmacht. "Darauf kommt es heute umso mehr an.  Alle  Unternehmen  wollen  die besten jungen Leute für eine Ausbildung gewinnen. Unsere Ansprüche sind hoch, aber die Chancen für gut ausgebildete Nachwuchskräfte, eine berufliche Perspektive in der Region zu finden, sind es auch", betont Sadowski.

Die OEWA-Niederlassung Grimma bildet 2010 wieder in den klassischen umwelttechnischen Berufen, Fachkraft zur Wasserversorgungstechnik und Fachkraft für Abwassertechnik, aus - und das zweite Mal zum Mechatroniker. "Der Bedarf ist da. Wir freuen uns auf interessante Bewerbungen und stehen jederzeit gern für Fragen oder Praktika Verfügung", sagt Niederlassungsleiter Mathias Mucha.

Eine gute Gelegenheit, Fragen zur Ausbildung bei der OEWA zu stellen, besteht am 8. Dezember zur Informationsveranstaltung in den Räumen der Niederlassung Grimma, Südstraße 80/Gebäude 62. Da die Anzahl der Plätze auf 15 Teilnehmer begrenzt ist, bittet die OEWA darum, sich bis Freitag, den 27. November anzumelden. Ansprechpartnerin ist Regine Ulbricht aus der OEWA-Personalabteilung. Sie ist unter der Telefonnummer 0341/24 176 497 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.