Rund 200 Kinder aus Grimma, der näheren Umgebung, aber auch aus Leipzig, Taucha, Markkleeberg und Emden tauchten täglich in der Kinderspielstadt Grimmulda in die Welt der Erwachsenen ein. Fünf Tage lang probierten sich unsere „Bürgerinnen und Bürger“ in den unterschiedlichsten Berufen aus, die über das spielstadtinterne Arbeitsamt vermittelt wurden.

Es wurden etwa 1.300 Portionen Essen gekocht, es entstanden unzählige selbstgeschnitzte Bäume, Natursteinmosaiken, kunstvoll geformte Keramik- und Holzfiguren, Filzblumen und Filzschmuck, aber auch aus Perlen, Kupferblech und Draht attraktive Schmuckstücke. Mit 300 Litern Anona-Kühlgetränken (also rund 1.500 Getränkebecher) und vielen anderen Getränken wie Tee, Saft, Wasser, Milchmix erfrischten sich die arbeitenden Kinder und Mitarbeiter. In der Wellnessoase konnten sie sich vom Arbeiten erholen und mit Massagen verwöhnen lassen, was mit selbst hergestellten Duftölen und Salben unterstützt wurde.

Auf 50 Leinwänden stellten unsere Nachwuchskünstler ihr Talent unter Beweis, selbstgenähte und künstlerisch gestaltete Weihnachtsdekoration sowie Handytaschen, zahlreiche Traumfänger, Trommeln, Didgeridoos, Origamiefiguren, Taschen und Geldbörsen aus Tetrapack, Strumpffiguren, Schnecken aus Plastikbechern und Pappmaché, Pompom-Spinnen und anderes Getier entstanden in den verschiedenen kreativen Betrieben. Viele Meter oder heutzutage eher Gigabyte Film wurden gedreht, rund 3.000 Fotos „geschossen“ und massenweise Papier für die Tageszeitungen bedruckt.

Der „Bürgermeister“ sah sich manchem Vorwurf ausgesetzt, den er jedoch souverän entkräften konnte, es gab viele, auch außerordentliche Bürgerversammlungen, auf denen über so manches informiert wurde und abgestimmt werden musste. Auch unsere verschiedenen Dienstleister wie Müllabfuhr, Banker, Feuerwehr, Busfahrer, Wachdienst, Polizei, Kellner, Friseur und Sanitäter hatten umfangreiche Aufgaben zu bewältigen. Selbst Fische konnten in der Mulde geangelt werden.

Begleitet wurden die Kinder täglich von rund 55 Betreuern, insgesamt waren es 76. Mit einem Festumzug aller in Grimmulda angebotenen 42 Betriebe mit entsprechender Kostümierung und einer Modenschau, der abschließenden Bürgerversammlung und einem letzten Singen des Spielstadtliedes verabschiedete sich diese Spielstadt bei ihren zahlreichen Gästen. Es waren schöne, spannende, kreative Tage mit großartigen Kindern. Nun kann man das Geschehen endlich auf der DVD als Film und Diashow nacherleben.

Am Donnerstag, dem 28. Januar kann man sie für 3,50 Euro und auch den Spielstadtkalender für 2,00 Euro im Mehrgenerationenhaus, Nicolaiplatz 5 in der Zeit von 16.00-17.30 Uhr und am Mittwoch, dem 03. Februar ab 13.00 Uhr im Hort in Belgershain bei Frau Franke erwerben.

Es liegen immer noch Kuchenformen, Schüsseln und Jacken zur Abholung bereit. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!