Samstag • 06.02.09 • 19.30 Uhr • Feuerzangenbowle
Ein heiter-beschwingtes Programm   nach der gleichnamigen Romanverfilmung
im Dialog mit virtuoser Kammermusik.Dazu wird Feuerzangenbowle zelebriert.
B. Vermeer (Schauspiel) • I. Folkerts (Violine) • S. Anisonyan (Cello)

20100130trio_limusin„Die Feuerzangenbowle“ - frei nach Heinrich Spoerl - ist ein heiter-beschwingtes Programm, das dem Publikum ein königliches Vergnügen verspricht. Die berühmte Schüler-Posse (die in der legendären Rühmann-Verfilmung zu einem deutschen Kinoklassiker wurde) bietet im Dialog mit virtuoser Kammermusik feinste Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Das Programm besticht neben einigen populären als auch selten zu hörenden Perlen der Kammermusik besonders durch die Wandlungsfähigkeit des Schauspielers Benedikt Vermeer. Gekonnt agiert er zwischen einer Vielzahl von Figuren und ihren Dialekten hin und her, ist mal Hans Pfeiffer (der mit den drei f), mal Eva, mal Bömmel, mal Krey . Seine große mimische und sprachliche Leistung hat das Publikum bereits vor zwei Jahren im Festsaal begeistert, damals mit einem Wilhelm-Busch-Abend.

Virtuos begleitet wird der agile Schauspieler wieder von seinen Musikerkollegen Ihno Tjark Folkerts (Violine) und Suren Anisonyan (Violoncello). Als Trio LiMUSiN widmen sich die in Bremen beheimateten Künstler seit 2002 der engen Verknüpfung von Musik und Literatur.

Natürlich darf an diesem Abend im Jagdhaus das namensgebende Getränk nicht fehlen; es wird an der Bar zubereitet und serviert werden.

Eintritt: 12,- €