Cover Grimma 1979Pünktlich zur Leipziger Buchmesse erscheint im Sax-Verlag das Buch „Grimma 1979“ von Gottfried Kipping. Die beiden Herausgeber Dr. Dietrich Kipping und Prof. em. Dr. phil. habil. Horst Naumann haben die Texte des Grimmaer Lehrers Gottfried Kipping mit zahlreichen Fotos der 70er und 80er Jahre ergänzt. Vorgestellt wird das Buch am Sonntag, dem 14. März um 15.00 Uhr von Prof. em. Dr. phil. habil. Horst Naumann im Kreismuseum, Paul-Gerhardt-Straße 43.

Gottfried Kipping vermittelt einen Blick in die Geschichte seiner Heimatstadt, der vor allem für diejenigen interessant ist, die dieses Stück Geschichte miterlebt haben. Dieser Blick kann aber auch für diejenigen nutzbringend sein, die wissen wollen, was damals geschehen ist. Wie lebten, was erlebten und wie dachten Bürger unserer Stadt Grimma am Ende der ersten dreißig Jahre DDR. Aus berufenem Munde wird vierzig Jahre nach Curt Hensels Buch über Grimma kritisch abwägend, aber auch humorvoll von vielerlei Gegebenheiten des Lebens berichtet. Wo es sich anbietet, wird auch die „gute alte Zeit“ mit einbezogen.

 

Ein alteingesessener, bekannter Biologielehrer beschließt auf seine alten Tage, Erinnerungen an seine Erlebnisse bei Spaziergängen in und auf seinen Wanderungen um Grimma aufzuschreiben. Seine beiden Söhne sollten dadurch einen Einblick in Grimmaer Gegebenheiten vor allem zu DDR-Zeiten aus der Sicht ihres Vaters erhalten. Mit den Aufzeichnungen wird aber für die Allgemeinheit so viel Licht in Vergangenes, Vergessenes, Verdrängtes, Nachdenkenswertes gebracht, dass eine Beschränkung des Aufgeschriebenen nur auf den Nachwuchs der eigenen Familie unangebracht erschien.

In das kritisch betrachtete Aktuelle im Leben und Treiben der Stadt vor allem in den siebziger Jahren werden Rückblicke auf Vergangenes, auch auf weiter Zurückliegendes mit einbezogen: Betriebe, Geschäfte, Persönlichkeiten, Einrichtungen, Bauwerke. Im Mittelpunkt steht aber das in den Augen des Schreibers Wesentliche jenes Abschnitts der DDR-Geschichte: das Leben der Menschen in ihrem sozialen Umfeld.