Ein kommunales Grundstück in der Stecknadelallee wurde jetzt an den Verein Mehrgenerationswohnen PH9 e.V. verpachtet. Ziel ist es gemeinsam mit dem Landschaftspflegeverein Muldenland e.V. einen Generationsgarten als gemeinsamen Treffpunkt zu errichten. Dieser soll für die Bewohner des Mehrgenerationenhauses PH9, für die Kinder der Regenbogen-Kindertagesstätte und für den Hort der Förderschule „Am Pulverturm“ zur Verfügung stehen.

Am Montag, dem 10. Mai erfolgt eine feierliche Übergabe des Gartens durch Oberbürgermeister Matthias Berger an die Nutzer. Als Symbol für „Wachsen und Gedeihen“ wird ein Apfelbaum gepflanzt. Dabei gestalten die Jüngsten der Stecknadelallee-Tagesstätte ein kleines Programm.

Die Vorstandsvorsitzende des Vereines Mehrgenerationswohnen PH9 e.V., Angelika Sallat freut sich auf den Garten. „Die grüne Oase mit ihren Kräutern und Blumen ist eine schöne Plattform für generationsübergreifendes Miteinander.“

Der Garten soll mit Nistkästen, beschilderten Beeten, Insektenhotel, Weidehäuschen und Heckelabyrinth erlebbar gemacht werden.

Die Grünfläche befindet sich im unteren Teil der Stecknadelallee. Der Zugang erfolgt über die Fußgängertreppe in Richtung Colditzer Straße.